Rangers in 4. Liga rückgestuft

Aufmacherbild

Der schottische Liga-Chef David Longmuir teilte am Freitag mit, dass der Rekordmeister Glasgow Rangers künftig in der vierten Liga spielen wird. In einer mehrstündigen Sitzung im Hampden Park entschied die SFL, dass der 54-fache Meister in der vierten Liga einen Neustart beginnen muss, nachdem der Verein rund 170 Millionen Euro Schulden angehäuft hat. Diese Entscheidung stürzt den schottischen Fußball in eine Krise, da den anderen Profivereinen damit ein Verlust von 100 Millionen Euro droht.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen