Rangers droht keine Auflösung

Aufmacherbild
 

Laut Insolvenzverwalter Clark droht den zahlungsunfähigen Glasgow Rangers keine Auflösung. Auch das Heimspiel gegen Kilmarnock am Samstag wird stattfinden, die Polizei bekam Garantien, dass ihr Einsatz bezahlt wird. Dem 54-fachen Meister drohen wegen eines Steuerverfahrens Zahlungen in Höhe von bis zu 90 Mio. Euro, in der Liga werden den "Gers" zehn Punkte abgezogen. Auch der britische Premier Cameron meldet sich zu Wort: "Ich verstehe, dass niemand die Rangers verschwinden sehen will".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen