Spartak hilft 102-jährigem Fan

Aufmacherbild
 

Spartak Moskau unterstützt 102-jährigen Fan

Aufmacherbild
 

Der russische Traditionsklub Spartak Moskau macht mit einer besonderen Aktion für einen seiner größten Fans auf sich aufmerksam.

Otto Fischer ist bereits 102 Jahre alt und unterstützt immer noch seinen Herzensklub, obwohl er knapp 1.500 Kilometer von der Hauptstadt entfernt in Kopeisk lebt.

Kultstatus bei Spartak

Erst vor wenigen Wochen nahm er die beschwerliche Reise auf sich und besuchte auf Einladung des Fanklubs "The Red and Whites" als Ehrengast das Derby gegen Dynamo. Der Auftritt samt Ehren-Ankick machte Fischer beim Spartak-Anhang zu Kultfigur.

Als dem Fan nun von einem vermeintlichen Sozialarbeiter seine gesamten Ersparnisse gestohlen wurden, griff ihm die Spartak-Familie unter die Arme.

Auch Spieler spendeten

Rund 7.400 Euro wurden für den Mann gesammelt, darunter auch Spenden von Spielern des Klubs. Zudem soll ihm laut einem Bericht von "Russia Today" ein Teil der Eintrittsgelder des nächsten Spartak-Heimspiels zukommen.

"Ich bin sehr froh über die Hilfe und danke jedem, der mich in dieser Situation unterstützt", sagte Fischer bei der öffentlichen Überreichung der Spenden in einer TV-Show.

"Wenn ich die Chance bekomme, noch ein Spiel zu sehen, werde ich das mit großer Freude tun. Es gibt ein Sprichwort: 'Es ist besser, etwas einmal zu sehen, als hundert Mal davon zu hören'", erzählte Fischer, der mit Spartak-Stürmer Vyacheslav Krotov für ein Erinnerungsfoto posierte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen