Zenit plant Liga-Ausstieg

Aufmacherbild

Zenit St. Petersburg denkt laut über einen Ausstieg aus der russischen Liga nach und forciert die Idee eines Wettbewerbs mit Mannschaften aus den GUS-Staaten. Grund sind die harten Strafen, die der russische Verband nach dem Skandalspiel gegen Dynamo Moskau verhängt hat. Das Match wurde mit 0:3 gewertet, Zenit muss 12.500 Euro zahlen und zwei Heimspiele ohne Zuschauer austragen. "Ich bin ein großer Verfechter der Idee einer GUS-Liga", so Gazprom-Vorstandsvorsitzender Alexei Miller.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen