Kiew sagt Spartak Moskau ab

Aufmacherbild

Die politischen Spannungen zwischen Russland und der Ukraine machen sich auch im Sport bemerkbar. Das für 24. Juli vereinbarte Freundschaftsspiel zwischen den Rekordmeistern Spartak Moskau und Dynamo Kiew, mit dem die neue Spartak-Arena eingeweiht hätte werden sollen, wird von den Ukrainern abgesagt. "Trotz bestehender Verträge sind wir zu der Einsicht gelangt, dass es angesichts der politischen Situation unangebracht wäre, nach Moskau zu fahren", teilt Dynamo Kiew auf ihrer Homepage mit

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen