Hulk bleibt länger in Russland

Aufmacherbild

Der brasilianische Außenstürmer Hulk hat seinen Vertrag beim russischen Top-Klub Zenit St. Petersburg verlängert. Wie der Verein mitteilt, läuft das neue Arbeitspapier bis 2018. Sein Vertrag wäre 2017 ausgelaufen. Der 28-Jährige war 2012 für rund 40 Millionen Euro vom FC Porto nach St. Petersburg gewechselt. Seitdem zählt der wuchtige Linksfuß zu den absoluten Superstars in Russland. In der laufenden Saison erzielte der Brasilianer in 16 Pflichtspielen acht Treffer und ebenso viele Vorlagen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen