Sporting-Vorstand tritt zurück

Aufmacherbild

Großer Umbruch bei Sporting Lissabon: Der gesamte Vorstand tritt zurück. Die Führungsriege, die nur noch bis zu den Neuwahlen am 23. März in Amt und Würden ist, zieht die Konsequenzen aus der anthaltenden sportlichen Krise. Seit dem Antritt von Präsident Eduardo Barroso im März 2011 verbrauchte der 18-fache Meister fünf Trainer. Aktuell liegt der Großklub auf dem wenig schmeichelhaften neunten Tabellenplatz und hat 26 Punkte Rückstand auf Benfica und Porto.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen