Titelgarant Marc Janko

Aufmacherbild
 

Jankos Titelserie hat weiterhin Bestand

Aufmacherbild
 

„Ich kann es eigentlich noch gar nicht so richtig realisieren. Als sich die Mannschaft spontan im Stadion traf, waren da bereits tausende von Fans die mit uns gefeiert haben", sprudelt es aus Marc Janko heraus.

Die Partie von Titelkonkurrent Benfica Lissabon war gerade abgepfiffen worden und die Entscheidung in der portugiesischen Super Liga endgültig zugunsten des FC Porto gefallen.

Abstiegskandidat als Meistermacher

Die Hauptstädter kamen im Gastspiel beim Abstiegskadidaten Rio Ave FC nicht über ein 2:2 Unentschieden hinaus.

Da in Portugal bei Punktegleichheit das direkte Duell den Ausschlag gibt, in dem Porto mit 2:2 und 3:2  die Nase vorne hat, sind die sechs Punkte Rückstand, die Benfica zwei Runden vor Schluss aufweist, für die Mannschaft aus Lissabon nicht mehr aufzuholen.

Der FC Porto hatte im Kampf um die Meisterschaft in der portugiesischen Super Liga bereits am Samstag vorgelegt. Mit einem 2:0 Sieg gegen Maritimo Funchal im Spiel der 28. Runde setzte Porto Konkurrent Benfica Lissabon unter Druck. Mark Janko saß beim Spiel zwar 90 Minuten auf der Bank, was die Freude über die drei Punkte aber nicht trüben konnte.

Damit betrug der Rückstand von Benfica, das erst am Sonntag bei Rio Ave FC antrat, sieben Zähler. Die Hauptstädter konnten also nur mit einem Sieg die Chance auf den Meistertitel wahren.

Entschädigung für die Vorsaison

Für Janko ist es der Abschluss einer märchenhaften Saison. Erst im Winter war der Österreicher von Twente zum Top-Klub nach Porto übersiedelt. Mit den "Drachen" gelang dem Stürmer nun, was ihm bisher verwehrt geblieben war - ein Meistertitel im Ausland.

In der Vorsaison war Janko mit dem FC Twente noch denkbar knapp am Gewinn der niederländischen Meisterschaft vorbeigeschrammt, als Enschede am letzten Spieltag im entscheidende direkten Duell bei Ajax Amsterdam mit 1:3 unterlag.

Dementsprechend groß ist nun auch die Freude beim ÖFB-Legionär: „Ich freue mich momentan ungemein. Der Titel ist vor allem deshalb so besonders, weil wir zum Zeitpunkt meiner Verpflichtung noch vier Punkte Rückstand hatten und ich im Frühjahr meinen Teil dazu beitragen konnte, diesen Rückstand in einen nunmehr uneinholbaren Vorsprung zu verwandeln.“

Janko kam seit seiner Verpflichtung in neun Meisterschaftsspielen zum Einsatz und erzielte dabei vier Treffer.

Titelgarant Janko

Insgesamt ist es - nach drei Erfolgen mit Red Bull Salzburg - bereits die vierte Meisterschaft die der Österreicher bejubeln darf. Zudem verlängert Janko seine persönliche Titerlserie. Nacht den Meistertiteln 2009 und 2010 in Österreich sowie dem Cup-Triumph mit Twente 2011 reiht sich nun der Super-Liga-Titel nahtlos ein.

"Ich freue mich nun auf die kommenden Tage und bin schon gespannt was noch auf uns zukommen wird“, sagt Janko, wohl auch schon im Hinblick auf die Meisterparty beim Heimspiel gegen Sporting Lissabon am kommenden Sonntag.

Fußball aus Portugal können Sie aber schon am Montag ab 21:45 LIVE auf laola1.tv verfolgen, wenn Sporting Lissabon gegen Academica de Coimbra antritt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen