Berger wagt neues Abenteuer

Aufmacherbild
 

Berger-Wechsel zu Odessa fix

Aufmacherbild
 

Der Wechsel von Markus Berger von Academica Coimbra zu Tschernomorez Odessa ist perfekt.

Das bestätigte der 26-jährige Abwehrspieler am Sonntag.

Der ukrainische Erstligist konnte sich mit dem portugiesischen Tabellen-Sechsten über die Ablösemodalitäten einigen.

Berger unterzeichnete einen Drei-Jahres-Vertrag und flog bereits am (heutigen) Sonntag von Portugal ins Odessa-Trainingslager in die Türkei.

Liga-Start Anfang März

"Ich möchte mich so schnell wie möglich einleben und hoffe, dass wir viele Siege holen werden", sagte der Ex-Rieder.

Odessa liegt nach 20 Runden in der ukrainischen, 16 Mannschaften umfassenden Meisterschaft mit 21 Punkten auf Rang elf.

Die Liga wird nach der Winterpause erst Anfang März fortgesetzt, da geht es für Odessa vor eigenem Publikum gegen den Tabellennachbarn Illitschiwez Mariupol.

"Das Nationalteam ist immer ein Thema"

"Ich bin sehr glücklich. Ich habe mir dort alles angesehen, die neue Infrastruktur des Vereins ist beeindruckend", sagte Berger.

"Die Ukraine und Russland sind Länder, die in den nächsten Jahren im Fußball extrem kommen werden", ergänzte der Neo-Odessa-Kicker.

In der Ukraine, die die EM 2012 gemeinsam mit Polen austrägt, will sich der Verteidiger auch für das ÖFB-Team empfehlen.

"Das Nationalteam ist für mich immer ein Thema, ich hoffe, dass sich der Teamchef einmal ein Spiel anschaut", meinte Berger.

Fünf wunderbare Jahre

Bergers Vertrag bei Coimbra wäre im Sommer ausgelaufen.

Bei dem portugiesischen Erstligisten hat es der ehemalige ÖFB-Nachwuchs-Teamspieler seit dem Wechsel von der SV Ried im Sommer 2007 in fünf Saisonen auf 79 Meisterschaftseinsätze und dabei auch fünf Tore gebracht. Zuletzt hatte der Salzburger gar als Kapitän fungiert.

"Es waren fünf wunderbare Jahre", fasste Berger zusammen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen