AEK von den Fans "ermordet"

Aufmacherbild

Die griechischen Medien finden harte Worte für den Platzsturm mit folgendem Spielabbruch bei der Partie AEK Athen gegen Panthrakikos. "Der Adler stirbt im Olympiastadion", schreibt die linksliberale Zeitung "Eleftherotypia" in Anlehnung an das AEK-Wappen. "Sportday" beklagt, dass der Klub von den eigenen Fans "ermordet" worden sei. Nach dem Abbruch nach einem Eigentor beim Stand von 0:1 drohen dem Hauptstadtverein drastische Sanktionen und ein Punkteabzüg, der den Abstieg besiegeln würde.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen