PSG und OM boykottieren TV-Kanal

Aufmacherbild
 

Die Ligue-1-Topklubs PSG und Marseille werden gegenüber dem TV-Sender Canal Plus bis Saisonende keine Stellungnahmen mehr abgeben. Die Vereine treffen diese Maßnahme nach Sperren von Ibrahimovic bzw. Payet. Beide Spieler wurden nach Videoaufnahmen wegen Schiedsrichterkritik bestraft. "Die Anzahl der Kameras und Mikrofone der Canal Plus Kanäle, die die Mannschaften überall begleiten haben uns dazu veranlasst, diese vorsichtige Haltung einzunehmen", heißt es in einer gemeinsamen Aussendung.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen