Barton-Sperre gilt bei Marseille

Aufmacherbild

Joey Barton kommt auch nach seinem Wechsel in die französische Ligue 1 zu Olympique Marseille nicht um seine saftige Strafe herum. Die französische Liga (LFP) bestätigte das Urteil aus England gegen das "Enfant terrible", das nach einer dreifachen Tätlichkeit im Trikot der Queens Park Rangers gegen Manchester City für zwölf Spiele gesperrt worden war. Barton hatte damals Carlos Tevez einen Ellbogencheck verpasst, Sergio Agüero getreten und versucht, Vincent Kompany einen Kopftstoß zu geben.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen