Modric-Poker: Auch PSG ist dabei

Aufmacherbild
 

Das Transfer-Gerangel um Luka Modric geht in die nächste Runde. Laut "Marca" soll nun auch Paris St. Germain in den Poker um den Tottenham-Star eingestiegen sein. Der Scheich-Klub bietet offenbar 40 Millionen Euro. Modric selbst sagt nur so viel: "Ich will und werde in der nächsten Saison auf jeden Fall in der Champions League spielen." Real Madrid gilt als die bevorzugte Adresse des 26-jährigen Kroaten, aber auch Manchester United und Chelsea sind noch in der Verlosung dabei.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen