Regel-Änderung nach Parma-Pleite

Aufmacherbild
 

Der italienische Verband zieht nach der Pleite des Serie-A-Klubs FC Parma erste Konsequenzen und führt strengere Lizenzauflagen ein. Liquidität, Schulden und laufende Kosten der Vereine sollen künftig vor der Erteilung einer Lizenz überprüft werden. "Das Grundprinzip ist, dass wir in Zukunft die finanzielle Situation jedes einzelnen Klubs kennen", sagt Verbands-Präsident Carlo Tavecchio. Weiters sollen die Vereine ab 2018/19 einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen, andernfalls drohen Strafen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen