Milan versinkt im Mittelmaß, Lazio vorerst Dritter

Aufmacherbild
 

Der AC Milan kommt weiterhin nicht in Fahrt. Die "Rossoneri" unterliegen am 20. Spieltag mit 1:3 (1:0) bei Lazio Rom.

Dabei gelingt den Gästen ein Traumauftakt. Jeremy Menez (4.) knöpft Basta an der Mittellinie den Ball ab, läuft 40 Meter und schließt perfekt mit links ab.

Der doppelte Parolo

Marco Parolo (47.) gelingt aber früh nach Seitenwechsel per Volley nach einer Flanke der verdiente Ausgleich. Miroslav Kloses Tor ist gleichbedeutend mit der endgültigen Wende (51.).

Parolo macht kurz vor Schluss den Deckel drauf (81.). Bei dieser Szene verletzt sich Djordjevic ohne Fremdeinwirkung und muss nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung wieder raus.

In der Nachspielzeit fliegt noch Milans Philippe Mexes wegen einer Tätlichkeit gegen Lazio-Kapitän Stefano Mauri vom Platz.

Während man bei Milan nach zwei Punkten aus den letzten fünf Liga-Partien von einer Krise sprechen kann, rückt Lazio zumindest vorerst auf Rang drei vor. Milan ist Zehnter.

Zola-Klub besiegt Sassuolo

Sassuolo verpasst die Chance, die Mailänder zu überholen. Die Truppe von Trainer Eusebio di Francesco verliert nämlich 1:2 (0:1) in Cagliari.

Verteidiger Luca Rossettini (20.) und Duje Cop (79.) treffen für die von Gianfranco Zola trainierten Sarden, die gut bestückte Sassuolo-Offensive bleibt ohne eigenen Treffer: Rossettini (76.) sorgt mit einem Eigentor für den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Cagliari verlässt mit dem Sieg die Abstiegsränge.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen