Neun Tore und ein Happy End

Aufmacherbild
 

Was für ein verrücktes Debüt für Inter-Trainer Andrea Stramaccioni.

Beim Spiel gegen Genua fallen gleich neun Tore. Dazu erleben die Zuseher im Giuseppe-Meazza-Stadion vier Elfmeter, zwei Platzverweise und ein Happy End für Inter - die Hausherren gewinnen mit 5:4.

Diego Milito bringt die Hausherren nach zehn Minuten mit einem schulmäßigen Kopfball in Führung.

Es ist auch der Argentinier, der in der 27. Minute auf 2:0 erhöht. Nachdem Walter Samuel nach einer Flanke zum 3:0 einschiebt (38.), sieht alles nach einer klaren Sache aus, doch Emiliano Moretti fälscht praktisch mit dem Pausenpfiff einen Ball ins Tor ab.

Es geht rund

Ab der 59. Minute geht es rund: Rodrigo Palacio verwandelt einen Handelfmeter zum 2:3. Mauro Zarate erhöht mit einem Schlenzer auf 4:2.

Das sollte es aber noch lange nicht gewesen sein. Julio Cesar sieht für eine Notbremse glatt Rot, Alberto Gilardino verwertet den fälligen Elfmeter (80.).

In der 85. Minute dasselbe Spiel: Diesmal muss Genuas Fernando Belluschi vorzeitig unter die Dusche und Diego Milito ist der Elferschütze.

Da nützt auch ein weiteres Gilardino-Strafstoßtor nichts mehr.
Inter verkürzt den Rückstand auf den ersten Europa-League-Starter Udinese, das bei Siena 0:1 verliert, auf vier Punkte.

Roma unterstreicht Ambitionen

Auch die AS Roma unterstreicht ihre Ambitionen auf einen internationalen Startplatz.

Die "Giallorossi" fertigen den Abstiegskandidaten Novara Calcio mit 5:2 ab. Nach dem 0:1-Rückstand durch Caracciolo (17.) drehen Marquinho (25.) und Osvaldo (34.) die Partie für die Gastgeber.

Simplico (55.), Bojan (61.) und Lamela (90.) erzielen die weiteren Tore, Morimoto (78.) kann zwischenzeitlich verkürzen. In der Tabelle liegen die Römer mit 47 Punkten auf Platz sechs.

Juve verkürzt den Abstand

Juve nützt den Patzer von Milan (1:1 in Catania) und rückt in der Tabelle bis auf zwei Punkte an den Leader heran.

Die Turiner gewinnen das Topspiel der 30. Runde mit 3:0 gegen Napoli. Nach torlosen ersten 45 Minuten eröffnet ein abgefälschter Bonucci-Versuch den Torreigen (53.).

Nach einem traumhaften Dribbling erhöht Vidal aus spitzem Winkel mit einem Schuss ins lange Eck (75.), Quagliarellas Treffer ins kurze Eck (83.) besiegelt den Endstand. Zudem sieht Napolis Zuniga Rot (86.)

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen