Inter siegt in Turin - Trio weiter mit Punkte-Maximum

Aufmacherbild
 

Während der AC Milan einen kapitalen Fehlstart hinlegte und am Samstag bereits die zweite Heimniederlage hinnehmen musste, befinden sich die anderen "Big Player" der Serie A auf Erfolgskurs.

Sowohl Juventus Turin als auch Inter Mailand fahren am dritten Spieltag einen Auswärts-Dreier ein.

Die "Nerazzurri" aus Mailand gehen am Sonntagabend in Turin als 2:0-Sieger vom Platz. Diego Milito und Antonio Cassano bringen das Team von Andrea Stramaccioni beim FC auf Siegkurs.

Damit sorgt Inter für Wiedergutmachung nach der 1:3-Heimniederlage gegen die AS Roma und haben nun sechs Punkte auf ihrem Konto.

Vier Teams mit drei Siegen

Vier Teams starten noch besser in die Saison und halten nach drei Spielen bei drei Siegen.

Lazio Rom setzt sich bei Chievo Verona mit 3:1 durch, da fällt es nicht sonderlich ins Gewicht, dass die "Römer" ihr erstes Gegentor in der laufenden Spielzeit hinnehmen mussten.

Überraschung Sampdoria

Der SSC Napoli legt beim 3:1-Heimerfolg über den FC Parma früh den Grundstein zum Erfolg. Bereits in der 3. Minute stellt Cavani mit dem 1:0 die Weichen in Richtung Sieg.

Völlig überraschend makellos ist auch Samdoria Genua. Der Aufsteiger, zum Auftakt beim AC Milan siegreich, feiert diesmal einen 3:2-Triumph bei Pescara.

Trotzdem halten die Genueser "nur" bei acht Zählern, da sie vor Saisonstart vom Verband einen abgezogen bekamen.

Juventus tut sich schwer

Die volle Punktzahl weist indes Meister Juventus Turin auf. Die "Alte Dame" tut sich bei Genoa CFC eine Stunde lang schwer und liegt bis zur 61. Minute 0:1 zurück.

Danach dreht die Conte-Elf jedoch auf und kommt durch Giaccherini, Vucinic und Asamoah noch zu einem klaren 3:1-Sieg.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen