Juves Monster-Serie ist zu Ende

Aufmacherbild
 

Milito beendet Juves Monster-Serie

Aufmacherbild
 

Die eindrucksvolle Serie von Juventus Turin ist gerissen.

Der Tabellenführer verlor am Samstag das Spitzenspiel der Serie A gegen Verfolger Inter Mailand 1:3 (1:0) und bezog erstmals nach 49 Ligaspielen wieder eine Niederlage.

Der Vorsprung der Turiner auf die zum siebenten Mal in Folge siegreichen Mailänder schmolz damit bis auf einen Zähler zusammen. Vidal brachte die Hausherren bereits nach 17 Sekunden in Führung.

Schwacher Schiri

Das Tor hätte jedoch nicht zählen dürfen, da Assist-Geber Asamoah klar im Abseits stand. Im Anschluss hatte Juve klar Oberwasser. Marchisio etwa scheiterte gleich zweimal an Handanovic.

Nach rund einer halben Stunde hätte Lichtsteiner mit Gelb-Rot fliegen müssen, aber der schwache Schiedsrichter Tagliavento beließ es bei einer Ermahnung

Ein Doppelschlag von Milito (59./Elfmeter, 76.) und ein später Kontertreffer von Palacio (89.) ermöglichten den in der zweiten Hälfte stark verbesserten Gästen aber doch noch den Sieg im prestigeträchtigen Derby d'Italia.

Allerdings war der Strafstoß, der zum 1:1 führte höchst fragwürdig. Marchisio soll Milito gefoult haben.

Auch Milan siegt

Der AC Milan setzte seinen Aufwärtstrend mit einem 5:1-Heimerfolg gegen Chievo Verona fort.

Mit 14 Punkten liegt der schwach in die Saison gestartete Vizemeister aber weiterhin nur im Mittelfeld.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen