Tevez-Tor entscheidet Schlager in Mailand

Aufmacherbild
 

Juventus bleibt in der Serie A das Maß aller Dinge. Der amtierende Meister entschied das Schlagerspiel, beide Teams starteten mit zwei Siegen in die neue Saison, beim AC Milan mit 1:0 (0:0) für sich.

Im ausverkauften San Siro entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die beste Chance in der ersten Halbzeit verzeichnete Claudio Marchisio, dessen Schuss in der 38. Minute an die Stange kracht.

Gegen Mitte der zweiten Halbzeit erhöhte die "Alte Dame" den Druck. Das machte sich in der 71. Minute bezahlt, als Carlos Tevez nach herrlicher Vorarbeit von Paul Pogba Milan-Keeper Christian Abbiati überwand.

Torres-Debüt und Schnuller-Jubel

Wenig später kam Fernando Torres zu einem Joker-Einsatz und damit zu seinem Debüt im Trikot der "Rossoneri", am Spielstand änderte sich aber bis zum Schluss nicht mehr.

Juve, bei denen Giorgio Chiellini erstmals in dieser Saison am Rasen steht, ist nach dem Sieg weiterhin ohne Punkteverlust und sogar ohne Gegentor.

"Das war für meinen Sohn", erklärte Goldtorschütze Tevez seinen "Schnuller-Jubel" gegenüber "Sky italia". "Ich mag diese Position (Anm.: Hängender Stürmer), aber ich hatte heute wenige Möglichkeiten, weil De Jong immer auf mich gewartet hat", fuhr der Argentinier fort.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen