Vucinic-Wechsel ist geplatzt

Aufmacherbild
 

Der geplante Spielertausch zwischen Italiens Rekordmeister Juventus Turin und Inter Mailand ist geplatzt. Beide Vereine hatten sich darauf verständigt, dass Mirko Vucinic in die Lombardei wechselt und im Gegenzug Fredy Guarin nach Turin kommt. Inter sprang kurzfristig ab, offiziell waren die "technischen und finanziellen Konditionen" nicht zufriedenstellend. Inoffiziell soll Präsident Erick Thohir auf Druck der Inter-Fans auf eine Verpflichtung von Vucinic verzichtet haben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen