Strafen im Manipulationsskandal

Aufmacherbild

Der italienische Verband spricht im Manipulationsskandal harte Strafen gegen Klubs und Spieler aus. Die Serie-A-Aufsteiger Sampdoria Genua und Siena erhalten eine Geldstrafe von 50.000 Euro, Pescara startet mit zwei Minuspunkten in die Saison. Absteiger Novara werden vier Punkte abgezogen. Die aus der Serie B abgestiegenen Albinoleffe und Piacenza beginnen mit 15 bzw. elf Minuspunkten. Fünf Jahre Berufsverbot setzt es für Mario Cassano, Luigi Sartor, Alessandro Zamperini und Nicola Santoni.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen