Strafen im Manipulationsskandal

Aufmacherbild
 

Der italienische Verband spricht im Manipulationsskandal harte Strafen gegen Klubs und Spieler aus. Die Serie-A-Aufsteiger Sampdoria Genua und Siena erhalten eine Geldstrafe von 50.000 Euro, Pescara startet mit zwei Minuspunkten in die Saison. Absteiger Novara werden vier Punkte abgezogen. Die aus der Serie B abgestiegenen Albinoleffe und Piacenza beginnen mit 15 bzw. elf Minuspunkten. Fünf Jahre Berufsverbot setzt es für Mario Cassano, Luigi Sartor, Alessandro Zamperini und Nicola Santoni.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen