Serie-A-Klubs hoch verschuldet

Aufmacherbild
 

Die Klubs der italienischen Serie A sind weiterhin mit einer enormen Verschuldung belastet. In der Saison 2012/13 haben die 20 Vereine Schulden in Höhe von insgesamt 1,6 Milliarden Euro angehäuft, wie die "Gazzetta dello Sport" berichtet. Am stärksten in der Kreide steht Silvio-Berlusconi-Klub AC Mailand mit 242 Millionen Euro Schulden bei diversen Banken. Stadtrivale Inter Mailand verzeichnet hingegen mit 82 Millionen die höchsten Verluste. AS Roma folgt mit einem Fehlbetrag von 40 Mio.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen