Sampdoria-Präsident gesperrt

Aufmacherbild

Der Präsident von Serie-A-Klub Sampdoria Genua, Massimo Ferrero, ist vom italienischen Fußballverband (FIGC) wegen diskriminierender Aussagen für drei Monate gesperrt worden. Außerdem muss der 63-Jährige Geldstrafe in Höhe 10.000 bezahlen. Der Verein selbst wurde zur Zahlung von 35.000 Euro verurteilt. Ferrero hatte den indonesischen Inter-Mailand-Präsidenten Erick Thohir in einer Fernsehsendung als "Philippinen" bezeichnet, der gekommen ist "um ein Symbol des Fußballs zu zerstören."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen