Rassismus von Roma-Fans bestraft

Aufmacherbild

Römer Fans sorgen des Öfteren für negative Schlagzeilen. Diesmal stehen die Anhänger der AS Roma am Pranger. Bei der 2:3-Heimniederlage der "Giallorossi" kam es auf der Tribüne zu rassistischen Sprechchören. Weiters setzten Zuschauer Laser-Pointer ein, um die Gegner zu irritieren. Das Sportgericht des italienischen Fußballverbandes (FIGC) schreitet deshalb ein und verurteilt den Hauptstadtklub zu einer Geldstrafe von 20.000 Euro, berichtet die "Gazzetta dello Sport".

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen