Neues Urteil im Wettskandal

Aufmacherbild

Der im August im Zuge des italienischen Wettskandals für sechs Monate gesperrte Bologna-Spieler Daniele Portanova kann nun doch schon im Dezember wieder für den Garics-Klub auflaufen. Das italienische Sportgericht verkürzte seine Strafe um zwei Monate. Der Innenverteidiger gibt sich damit aber nicht zufrieden. "Ich will, dass sie mir sagen, dass ich sofort wieder spielen kann, dass sie meine Unschuld anerkennen." Ihm wird vorgeworfen 2011 eine Manipulationsabsprache nicht angezeigt zu haben.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen