Pescara-Coach tritt zurück

Aufmacherbild
 

Pescara Calcio muss sich ab sofort auf die Suche nach einem neuen Trainer machen. Giovanni Stroppa zieht nach der 0:1-Auswärtsniederlage in Siena Konsequenzen und stellt sein Amt zur Verfügung. Der Vorstand des Aufsteigers akzeptiert das Rücktrittsgesuch. Pescara liegt nach 13. Spieltagen in der Serie A auf Rang 17 unmittelbar vor der Abstiegszone. Stroppas Abschied ist die fünfte Veränderung auf einer Trainerbank in der laufenden Saison nach Palermo, Chievo Verona, CFC Genoa und Cagliari.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen