Parma-Generaldirektor tritt ab

Aufmacherbild
 

Das Chaos beim krisengebeutelten Serie-A-Klub FC Parma geht weiter. Nun hat Generaldirektor Pietro Leonardi seinen Rücktritt bekanntgegeben. Der Italiener teilt in einer Presseaussendung mit, er sei nicht mehr in der Lage, seine Arbeit fortzusetzen. Zudem bedankt er sich bei Spielern und Fans. Indes zeigt sich Vereinspräsident Giampietro Manenti zuversichtlich, die Spielergehälter mit Hilfe von Investoren zahlen zu können. Am 19. März entscheidet ein Gericht über den Konkursantrag.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen