Sperre für Juves Moggi bestätigt

Aufmacherbild
 

Der ehemalige Juventus-Turin-Sportdirektor Luciano Moggi darf nie mehr im italienischen Fußball arbeiten. Dieses Urteil wurde nun vom Berufungsgericht des nationalen Fußball-Verbandes (FIGC) bestätigt. Der 74-jährige Funktionär war 2006 nach dem "Calciopoli"-Skandal zunächst für fünf Jahre gesperrt worden, später wurde die Sperre auf lebenslang ausgedehnt. Moggi will dennoch weiterkämpfen und kündigt den Gang zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg an.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen