Milan schreibt schwarze Zahlen

Aufmacherbild
 

Nach Jahren, in den wirtschaftlich Verluste eingefahren wurden, geht es für den AC Milan wieder bergauf. Die "Rossoneri" schreiben schwarze Zahlen, wie Geschäftsführer Adriano Galliani mitteilt. "Bei der letzten Aufsichtsratsitzung haben wir festgestellt, dass wir die Gewinnschwelle erreicht haben", so der 68-Jährige. "Milan will auf eigenen Beinen stehen, das gelingt uns." Dem Rest der Liga geht es nicht so gut. Die Serie-A-Klubs drückt ein Schuldenberg von 1,63 Milliarden Euro.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen