Geldwäsche-Verdacht gegen Mauri

Aufmacherbild
 

Sportlich läuft es für Stefano Mauri, der mit Lazio Rom in der Serie A von Sieg zu Sieg eilt, bestens. Abseits des Platzes droht ihm weiter Ungemach. Der Vize-Kapitän der Römer steht laut "Gazzetta dello Sport" unter Verdacht der Geldwäsche, ein geheimes Bankkonto in der Schweiz ist ins Visier der Ermittler geraten. Im Mai war Mauri wegen angeblicher Spielmanipulationen festgenommen worden. Bereits am Dienstag wurde bekannt, dass auch gegen Luciano Zauri (ebenfalls Lazio) ermittelt wird.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen