Mancini fordert Vertrauen ein

Aufmacherbild

Inter Mailand-Trainer Roberto Mancini sieht sich zunehmends Kritik ausgesetzt, zuletzt setzte es drei Niederlagen in Folge. Der 50-Jährige ist aber von seiner Arbeit überzeugt: "Inter-Fans sollen mir vertrauen, auch wenn ich verstehe, dass sie enttäuscht sind." Auf die Kritik an Abwehr-Chef Andrea Ranocchia, der gegen Neapel das Tor zum 0:1 verschuldet hat, entgegnet Mancini: "Wir gewinnen und verlieren als Team, das war ein kollektiver Fehler." Die Nerazzurri sind nur auf Platz 13.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen