Auch für Balotelli gelten Regeln

Aufmacherbild
 

Nach Mario Balotellis Ankündigung, das nächste Mal bei rassistischen Fan-Gesängen den Platz zu verlassen, meldet sich die italienische Schiedsrichter-Vereinigung zu Wort. "Wer das Spielfeld ohne Gespräch mit dem Unparteiischen verlässt, bekommt die Rote Karte," sagt Marcello Nicchi, Chef der Vereinigung. Es gebe Regeln, die jeder Spieler einhalten müsse. Der Milan-Stürmer wurde am letzten Wochenende beim 0:0 gegen AS Rom von den Gäste-Fans rassistisch beleidigt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen