Geldstrafen für Conte und Napoli

Aufmacherbild
 

Das Sportgericht des italienischen Fußballverbandes musste mal wieder tätig werden. Antonio Conte, derzeit gesperrter Trainer von Juventus Turin, wird zu 25.000 Euro Geldstrafe verurteilt, da er FIGC-Chefankläger Stefano Palazzi im Rahmen des Wettskandalprozesses vorgeworfen hat, die Spieler zu falschen Aussagen gedrängt zu haben. Napoli-Präsident Aurelio De Laurentiis fasst 37.000 Euro Strafe wegen Journalisten-Beleidigung aus, der Klub muss 34.000 Euro nach einem Zeremonie-Boykott berappen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen