Garics ist müde und glücklich

Aufmacherbild
 

György Garics ist nach seinem Comeback für den FC Bologna nach monatelanger Verletzungspause überglücklich. "Ich konnte in der Nacht nach dem 1:0 in Chievo nur zwei Stunden schlafen, so aufgewühlt war ich", erzählt der ÖFB-Legionär. "Es war ein komisches Gefühl, plötzlich auf dem Platz zu stehen und die Luft der Serie A zu inhalieren. Ich hab wirklich alles getan, um wieder zurück zu kommen und bin jetzt nur noch müde und glücklich. 1. Spiel, 1.Sieg - besser geht es nicht", freut sich Garics.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen