Dragovic gibt sich zurückhaltend

Aufmacherbild

Der FC Basel und Inter Mailand verhandeln seit einiger Zeit über einen möglichen Wechsel von Aleksandar Dragovic nach Italien. Der Serie A-Klub konnte die Forderung der Schweizer von 8,0 Millionen Euro auf 6,5 Millionen drücken. Der ÖFB-Verteidiger lehnt sich dennoch nicht zu weit aus dem Fenster. "An diesen Transfer werde ich jedoch erst dann glauben, wenn alles unterschrieben worden ist. Ich habe noch kein Buch gekauft, um Italienisch zu lernen", so Dragovic gegenüber LAOLA1.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen