Millionenklage gegen Inter

Aufmacherbild

Die Freveleien der Vergangenheit könnten Inter Mailand teuer zu stehen kommen. Der ehemalige Schiedsrichter Massimo De Santis verklagt den Serie-A-Klub auf Schadenersatz wegen Verletzung seiner Privatsphäre. Im Auftrag von Inter sollen der 49-Jährige und seine Familie im Jahr 2003 ausspioniert worden sein. Mit der Forderung von mehr als 21 Millionen Euro orientiert sich De Santis an der Summe, die Christian Vieri von seinem einstigen Arbeitgeber wegen derselben Vorwürfe einklagt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen