Conte-Prozess vertagt

Aufmacherbild

Die endgültige Entscheidung über die zehnmonatige Sperre von Antonio Conte wurde vertagt. Der Juve-Coach soll von Spielabsprachen gewusst, diese jedoch nicht gemeldet haben. Der 43-Jährige beteuert weiter seine Unschuld. Am Freitag hätte vor dem Nationalen Olympischen Komitee eine Entscheidung fallen sollen, die Verhandlung wurde aber nach 30 Minuten vertagt, um den Anwälten des Trainers mehr Zeit zur Beweissicherung zu geben. Der nächste Verhandlungstermin ist der 2. Oktober.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen