Kein Cassano-Comeback in Genua

Aufmacherbild
 

Über dreieinhalb Jahre hat Antonio Cassano bei Sampdoria verbracht, ein Anknüpfen an seine erfolgreiche Zeit von 2007 bis 2010 wird es vorerst nicht geben. "Eine Rückkehr in diesem Sommer ist endgültig auszuschließen", bestätigt der stellvertretende Vizepräsident des genuesischen Vereins, Edoardo Garrone. Die Beziehung zum Milan-Angreifer sei ausgezeichnet, die gemeinsame Zeit unvergessen. "Cassano sagt immer, er wolle zurückkehren, aber er ist ein Spieler von Milan", erklärt Garrone.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen