Cannavaro wollte wie Totti sein

Aufmacherbild
 

Rund drei Monate nachdem er seine aktive Laufbahn beendet hat, spricht Fabio Cannavaro darüber, dass er sich sein Karriereende eigentlich anders vorgestellt hatte. "Ich habe meine Karriere bei Napoli gestartet und wollte sie dort auch wieder beenden", erklärt der 38-Jährige, dessen letzte Station Al-Ahli war. "Es enttäuscht mich, dass ich nicht das sein konnte, was Paolo Maldini für Milan oder Francesco Totti für die Roma ist. Ich habe gehofft, ein Symbol meines Heimatvereins zu werden."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen