Buffon gibt Politik Streikschuld

Aufmacherbild
 

Die Spieler der Serie A befinden sich im Streik. Nun meldet sich Italiens Teamkapitän Gianluigi Buffon zu Wort und nennt einen neuen Mitverantwortlichen - die Politik. "Ich habe den Verdacht, dass hinter der ganzen Geschichte die Absicht steckt, die Menschen von den realen Problemen des Landes abzulenken", so der 33-jährige Torhüter gegenüber der "Gazzetta dello Sport". Spieler und Vereine streiten etwa darüber, ob in Ungnade gefallene Profis nur mit der Reserve trainieren dürfen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen