Heftige Kritik nach Genoa-Eklat

Aufmacherbild

Das Spiel Genoa gegen Siena in der 34. Runde der Serie A wurde von Fan-Ausschreitungen überschattet: Beim Stand von 0:4 warfen die Genoa-Fans Rauchbomben und stürmten das Spielfeld. Von den Genoa-Spielern forderten sie, sich die Trikots auszuziehen, weil sie der Vereinsfarben nicht würdig seien. Italiens Fußballpräsident Abete verurteilt die Randalen: "Das ist inakzeptabel. Das sind keine Fußballfans. Solche Leute dürfen nirgendwo mehr ins Stadion!" Siena gewann mit 4:1 (3:0).

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen