Italiens Verbandschef bestätigt

Aufmacherbild
 

Giancarlo Abete bleibt für weitere vier Jahre Präsident des italienischen Fußball-Verbands (FIGC). Bei der Wahl in Rom war der 62-Jährige der einzige Kandidat und wurde mit 94,34 Prozent der Stimmen wiedergewählt. 2017 will Abete sein Amt allerdings zur Verfügung stellen. "Ich bin ein Befürworter des Generationenwechsels." Lazio Roms Präsident Lotito begrüßt Abetes Wiederwahl, denn "er stehe für Kontinuität im Reformprozess." Auch Napoli-Boss De Laurentiis ist "froh über die Bestätigung".

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen