Selbst eine Niederlage könnte für den Scudetto reichen

Aufmacherbild
 

Juventus Turin greift am Samstag nach dem Gewinn des 31. italienischen Meistertitels. Dem Rekordchampion reicht in der fünftletzten Serie-A-Runde im Auswärtsspiel gegen den seit fünf Partien sieglosen Tabellenfünften Sampdoria Genua schon ein Unentschieden, um den vierten "Scudetto" in Folge einzufahren.

Sollte der erste Verfolger Lazio Rom am Sonntag bei Atalanta nicht gewinnen, wäre die erfolgreiche Titelverteidigung der Turiner selbst bei einer Niederlage gegen Sampdoria unter Dach und Fach.

Verlust der Konzentration ist normal

"Es müsste schon ein Wunder passieren, dass wir den Titel noch verspielen", erklärte Trainer Massimiliano Allegri.

Seine Mannschaft hat allerdings die jüngsten beiden Serie-A-Auswärtsspiele verloren. "Wenn man so weit vorne liegt, ist es normal, dass die Konzentration nachlässt. Außerdem haben wir viele verletzte Spieler", sagte Allegri.

Der Coach könnte trotz der Bedeutung der Partie in Genua einige Stammkräfte schonen, schließlich wartet bereits am Dienstag das Semifinal-Hinspiel in der Champions League vor eigenem Publikum gegen Real Madrid.

"Hoffentlich holen wir gegen Sampdoria diesen einen Punkt, damit wir uns auf die nächsten Aufgaben konzentrieren können", meinte Allegri, dessen Klub außerdem im Coppa-Finale steht und dort auf Lazio trifft.

Der Kampf um Europa tobt

Während die Titelentscheidung unmittelbar bevorsteht, geht der Kampf um die Europacup-Plätze wohl bis in die letzte Meisterschaftsrunde.

Um einen Europa-League-Start rittern Sampdoria, Genoa, Fiorentina, Torino und Inter Mailand, der Tabellenzehnte AC Milan hat nach einer verkorksten Saison nur noch Außenseiterchancen auf eine Teilnahme am internationalen Geschäft.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen