Wird Titelrennen zu Sololauf?

Aufmacherbild
 

Serie A droht erneut Juve-Solo: Roma empfängt Meister

Aufmacherbild
 

Das Titelrennen in der italienischen Serie A könnte in Bälde zum erneuten Sololauf für Meister Juventus werden.

Setzen sich die Turiner auch am Montagabend im Schlager der Runde beim Zweiten AS Roma durch, scheint der Weg zum vierten "Scudetto" geebnet.

Zwölf Punkte würde Juve bei 13 noch ausständigen Spielen dann vor dem ersten Verfolger liegen.

Keine Kampfansagen

Vor dem ersten Saisonduell im Oktober sah Roma-Trainer Rudi Garcia seine Mannschaft um Altstar Francesco Totti als künftigen Meister.

In einer hitzig geführten Partie sahen sich die Vizemeister beim 2:3 in Norditalien dann um den Sieg betrogen, Garcia kritisierte die Schiedsrichter-Leistung scharf.

Vor dem neuerlichen Liga-Hit hielt sich der Franzose mit Kampfansagen zurück.

Selbstvertrauen fehlt

Die Roma offenbarte in den vergangenen Wochen auch nicht die Form eines Titelanwärters. Von den jüngsten sieben Spielen endeten sechs mit einem Unentschieden.

Garcia sah "mangelndes Selbstvertrauen" als entscheidenden Faktor für den Negativlauf.

Napoli schlich sich jedenfalls bis auf drei Punkte an die auf dem zweiten Champions-League-Fixplatz liegenden "Giallorossi" heran.

Pirlo fällt aus

Juventus wird Spielmacher Andrea Pirlo vorgeben müssen. Der italienische Internationale humpelte beim 2:1 gegen Dortmund in der Champions League mit einer Wadenzerrung vom Spielfeld und fällt rund drei Wochen aus.

Pirlo dürfte in Rom erneut vom Argentinier Roberto Pereyra ersetzt werden.

Hält Napolis Lauf?

Bereits Sonntag könnte Napoli den Druck auf die Roma weiter verstärken. Die Süditaliener peilen bei Torino den sechsten Sieg in den vergangenen sieben Spielen an.

Der Achte Inter hofft mit Blick auf die Europacup-Teilnahme für kommende Saison auf den vierten Dreier in Serie.

Mit der fünftplatzierten Fiorentina gastiert jedoch ein echter Gradmesser in Mailand.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen