Podolski kann es nicht erwarten

Aufmacherbild
 

Podolski kann es nicht erwarten

Aufmacherbild
 

Nach dem Heim-1:1 gegen Inter Mailand und mit nur noch einem Punkt Vorsprung auf Verfolger AS Roma ist Italiens Leader Juventus Turin am Sonntag in Runde 18 beim viertplatzierten Napoli gefordert.

Roma aber hat es um nichts einfacher, steht doch das Derby gegen das drittplatzierte Lazio an. In den nächsten zwei Runden werden sich aber nur die Top zwei die Halbzeit-Krone ausspielen.

Shaqiri vor Premiere

Im Mittelpunkt des Interesses in der Serie A stehen diesmal aber auch die Mailänder Klubs. Einerseits Inter Mailand, hier dürfte es gegen den FC Genoa zum Heim-Debüt von Lukas Podolski kommen. Außerdem könnte der Deutsche im Mittagsmatch sogar gemeinsam mit dem von Bayern München engagierten Xherdan Shaqiri das blau-schwarze Leibchen präsentieren. Der Schweizer ist erst am Donnerstag nach Italien gewechselt.

"Ich kann es nicht erwarten, die erste Partie vor unserem Publikum zu spielen", sagte Podolski. Die Sympathien der Fans hat er jedenfalls schon gewonnen: Seine direkte Art, die lobenden Worte über Inter als einen der "zehn größten Clubs der Welt", das kommt gut an bei den leidenschaftlichen Inter-Tifosi. Shaqiri sollte (am heutigen) Freitag den Medizin-Check absolvieren. "Mit Inter ist es Liebe auf den ersten Blick", titelte "Corriere dello Sport".

Milan unter Zugzwang

Vier Plätze und drei Punkte besser als Inter ist der siebentplatzierte AC Milan. Die "Rossoneri" treten am Samstag beim FC Torino an.

Die Ansprüche bei Milan sind groß, daher haben die Fans nach einer 1:2-Heimniederlage zuletzt gegen Sassuolo die davor eingefahrenen Ergebnisse mit einem Sieg gegen Napoli und einem Remis gegen Roma schon wieder vergessen. Im Streben um einen Europacup-Platz herrscht nun wieder akuter Zugzwang.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen