Die Verfolger rücken näher

Aufmacherbild
 

Juventus Turin lässt erneut Punkte liegen

Aufmacherbild
 

Der Vorsprung von Juventus Turin schmilzt dahin.

Eine Woche nach dem blamablen 1:2 gegen Sampdoria kommen die "Bianconeri" in der 20. Runde der Serie A in Parma nur zu einem 1:1-Remis.

Da zeitgleich die Verfolger Lazio und Napoli Heimsiege feiern konnten, beträgt der Rückstand nur noch drei bzw. fünf Punkte.

Pirlo-Treffer zu wenig

Die "Alte Dame" hatte im Stadio Ennio Tardini lange Probleme und fand erst nach einer guten halben Stunde ins Spiel.

Kurz nach dem Seitenwechsel dann die vermeintliche Erlösung, als Alt-Star Pirlo sein Team per Freistoß in Führung schoss (52.).

Doch Parma kämpfte sich zurück und kam durch Einwechselspieler Sansone (78.) zum Ausgleich. Damit bleiben die "Gialloblu" auch im 10. Heimspiel der Saison ungeschlagen.

Verfolger rücken auf

Den Patzer des Tabellenführers können die Verfolger Lazio und Napoli optimal nutzen.

Die Römer setzten sich im Heimspiel gegen Atalanta Bergamo mit 2:0 durch, mussten aber hart dafür arbeiten.

Erst nach dem Treffer von Floccari (68.) und einem Eigentor von Brivio (77.) waren die Gäste, die das Spiel nach Gelb-Rot für Carmona zu zehnt beendeten, geschlagen.

Napoli feierte einen klaren 3:0-Erfolg vor heimischem Publikum. Maggio (30.), Inler (34.) und der eingewechselte Insigne (73.) besorgten die Tore.

Damit ziehen die Süditaliener in der Tabelle wieder an Inter, das bereits am Samstag 2:0 gegen Pescara gewann, vorbei und sind Dritter.

Udinese schlägt Fiorentina

Udinese Calcio nähert sich durch einen 3:1-Triumph über die Fiorentina wieder den Europacup-Plätzen an und profitiert dabei auch von einer 0:1-Niederlage der Roma in Catania. Antonio di Natale traf gegen die "Viola" doppelt.

Cagliari schlägt im Abstiegsduell den CFC Genoa 2:1, Torino behält gegen den Letzten Siena mit 3:2 die Oberhand.

AC Milan nur mit Nullnummer

Der AC Milan kommt nicht über eine Nullnummer gegen Sampdoria Genua hinaus und muss einen weiteren Rückschlag hinnehmen.

Massimo Ambrosini schied bereits nach 25 Minuten verletzt aus und musste durch Mathieu Flamini ersetzt werden.

Die Rossoneri behaupten zwar Platz sieben in der Tabelle, aufgrund des Sieges von Udinese Calcio gegen Fiorentina (3:1) schmilzt jedoch der Vorsprung auf die Verfolger.

Der Rückstand auf einen EC-Quali-Platz beträgt bereits vier Punkte.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen