Nullnummer im Derby d'Italia

Aufmacherbild
 

Das "Derby d'Italia" hat am Sonntagabend keinen Sieger gebracht.

Inter Mailand und Rekordmeister Juventus Turin trennten sich in der italienischen Serie A torlos. Mit nur zwei Siegen aus acht Runden liegt Titelverteidiger Juventus lediglich auf dem 14. Tabellenplatz. Der Rückstand auf Spitzenreiter Fiorentina beträgt immer noch neun Zähler.

Inter verpasste den Sprung an die Tabellenspitze und ist mit einem Punkt Rückstand Dritter.

Die beiden Teams präsentierten sich im Giuseppe Meazza weitestgehend ungefährlich, einzig bei zwei Aluminiumtreffern kam man einem Tor nahe.

Brozovic scheiterte in Halbzeit eins für Inter an der Latte, Juves Khedira setzte nach der Pause einen Schuss an die Stange.

Marchisio mit Remis zufrieden

"Wir wollten gewinnen, weil wir wissen, dass wir in der Tabelle Boden gutmachen müssen, aber ein Remis auswärts bei Inter ist ein gutes Resultat", zeigte sich Claudio Marchisio, der nach einer Muskelverletzung zurückkehrte, mit dem Punkt zufrieden. 

Die erfolgreiche Titelverteidigung hat der Nationalspieler noch keineswegs aufgegeben. "Wir glauben an ein Comeback um den Scudetto, weil wir Juve sind und wir uns noch am Anfang der Saison befinden", gibt sich Marchisio kämpferisch.

"Eine sehr ausgeglichene Liga"

Inter-Coach Roberto Mancini gab zu, dass es "ein Spiel mit wenigen Chancen" war. Insgesamt war er aber ebenfalls zufrieden, nachdem einige seiner Spieler erst am Freitag von ihren Nationalteams zurückgekehrt waren.

"Letztlich war es eine gute, hart und kämpferisch geführte Partie und ich bin mir sicher, dass Juventus in einigen Monaten zurück im Kampf um den Scudetto sein wird", prophezeite er und analysierte:

"Wir sind Dritter und nur einen Punkt hinter Platz eins, wir sind also in einer guten Position. In dieser Saison wird es für jedes Team schwierig, weil jedes einzelne Spiel eine Schlacht bedeutet, auch solche, die zuvor vielleicht einfacher aussehen. Die Liga ist sehr ausgeglichen." 

Fiorentina trotz Niederlage voran

Der Erfolgslauf der Fiorentina wurde vorerst vorerst zwar gestoppt, die "Viola" bleibt aber dennoch an der Tabellenspitze.

Nach fünf Siegen en suite unterlag die Truppe aus der Toskana bei SSC Napoli 1:2 und kassierte ihre zweite Niederlage. Insigne (46.) und Higuain (75.) trafen für die Neapolitaner, Kalinic (73.) für Florenz.

Sassuolo überraschte mit einem 2:1-Sieg über Lazio. Frosinone setzte sich mit Robert Gucher, der bis zur 81. Minute auf dem Platz stand, 2:0 gegen Sampdoria Genua durch.

Atalanta bezwang Carpi 3:0, Genoa CFC gewann gegen Chievo 3:2, Hellas und Udine trennten sich 1:1, Bologna unter Palermo 0:1.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen