Milan siegt, de Sanctis mit Slapstick-Einlage

Aufmacherbild
 

Napoli muss sich in der 21. Runde der Serie A mit einem 1:1 bei der Fiorentina begnügen.

Damit wächst der Rückstand auf Leader Juventus auf fünf Punkte an.

Die Gastgeber aus der Toskana gehen in der 33. Minute in Führung: Verteidiger Roncaglia will mit einem Pass aus 50 Metern Toni bedienen, Napoli-Keeper De Sanctis eilt aus dem Kasten, verschätzt sich aber völlig und der Ball geht ohne weitere Berührung ins Tor.

Noch vor dem Seitenwechsel trifft Cavani mit seinem 100.-Serie-A-Tor zum 1:1-Endstand. Der Uruguayer schraubt sich nach einem Freistoß von Hamsik am höchsten und köpft ein (42.). Für den Klub aus der Toskana ist es zumindest der erste Punktegewinn im neuen Jahr.

Milan schielt in Richtung Europa

Milan schiebt sich langsam in Richtung Europacup-Plätze.

Die "Rossoneri" gewinnen dank eines Pazzini-Doppelpacks (65.,82.), Bologna kann durch ein Mexes-Eigentor (84.) nur mehr zum 1:2-Endstand verkürzen. Milan belegt jetzt Rang sechs, bei den Gästen spielt Gyuri Garics durch.

Siena bleibt trotz des 1:0-Sieges gegen Sampdoria Letzter. Auch Genua befindet sich nach dem 0:2 gegen Catania weiter in der Abstiegszone.

Torino gewinnt 2:0 in Pescara, Chievo und Parma trennen sich 1:1, ebenso wie Atalanta und Cagliari.

Kein sieger bei Inter-Roma

Das Sonntagabend-Match bringt keinen Sieger hervor, Roma und Inter trennen sich 1:1. Nach zehn Minuten wird ein Osvaldo-Tor wegen vermeintlicher Abseits-Position aberkannt.

Nach einer fragwürdigen Elferentscheidung (Ranocchia soll Bradley gefoult haben), trifft Totti zum 1:0 (22.). Als alles mit dem Pausenpfiff rechnet (45.+1), verwandelt Palacio nach einem Stanglpass von Guarin zum 1:1-Endstand.

Inter bleibt Vierter, die Roma ist nun hinter Milan auf Rang sieben.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen