Aufmacherbild

Siege für Juve und Milan

Italiens Meister Juventus Turin präsentiert sich in der Serie A weiterhin souverän.

Der Rekordchampion setzte sich am Sonntag zu Hause gegen Atalanta mit 3:0 durch und gewann damit auch das dritte Spiel nach der Rückkehr von Trainer Antonio Conte.

Der Sieg gegen den Mittelständler war nie gefährdet, Mirko Vucinic eröffnete bereits nach zwei Minuten den Torreigen. Andrea Pirlos herrlicher Freistoß (14.) und Claudio Marchisio (27.) entschieden die Partie schon früh.

Gelbrot gegen Atalanta

Die Gelbrote Karte gegen Bergamos Thomas Manfredini (30.) trug auch nicht gerade dazu bei, dass sich an den Kräfteverhältnissen was änderte. Juve schaltete mehrere Gänge zurück und brachte den Dreier locker über die Zeit.

Damit vergrößerte Juve den Vorsprung auf den Tabellenzweiten Inter Mailand (am Samstag 0:1 bei Lazio) auf sieben Punkte.

Milan am Vormarsch

Weiter im Vormarsch befindet sich der AC Milan. Der Vizemeister besiegte Pescara vor eigenem Publikum 4:1, liegt aber nach wie vor nur an der siebenten Stelle.

Zwei Eigentore des Aufsteigers spielten den "Rossoneri" dabei in die Karten. Auch Stephan El-Shaarawy konnte sein Torkonto weiter aufstocken und steht mittlerweile bei 14 Saisontreffern.

Hello, my name is Luca

Mit einem Sieg im toskanischen Derby bleibt die Fiorentina weiter oben dran. Beim 4:1 über Siena trug sich Altstar Luca Toni gleicht doppelt in die Schützenliste ein.

Sampdoria unterlag in Catania 1:3, Genua und Torino trennten sich 1:1. Parma schoss Cagliari mit 4:1 ab.

Napoli geht gegen Bologna k.o.

Der SSC Napoli verpasste den Sprung auf Rang zwei der Serie A. Die Truppe von Walter Mazzarri verlor das Abendspiel mit mehreren Führungswechseln zuhause 2:3 gegen Bologna.

Manolo Gabbiadini brachte die Gäste in Führung (10.), Alessandro Gamberini (50.) und Edinson Cavani (70.) drehten die Partie. Kurz vor dem Ende wendete sich das Blatt durch Tore von Panagiotis Kone (86.) und Daniele Portanova (89.) abermals.

Bei Bologna wurde Gyuri Garics für den angeschlagenen Marco Motta eingewechselt (63.).

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»