Geglücktes Allegri-Debüt

Aufmacherbild
 

Erfolgreiches Debüt von Allegri

Aufmacherbild
 

Titelverteidiger Juventus Turin hat die Serie A mit einem knappen Erfolg gegen Chievo Verona eröffnet.

Der überlegene Meister der vergangenen Saison gewann am Samstag zum Auftakt der italienischen Serie A trotz Überlegenheit auswärts lediglich 1:0 (1:0).

Drei Alu-Treffer

Der einzige Treffer war Caceres (6.) vorbehalten. Sein Kopfball nach Tevez-Flanke wurde noch von Biraghi abgelenkt. 

Tevez, Vidal und Torschütze Caceres scheiterten zudem jeweils an Stange oder Latte. So musste die "Alte Dame" bis zum Schluss zittern und auf ihren Tormann Buffon zählen.

Der Oldie zeichnete sich in der Schlussphase gegen Maxi Lopez aus und sicherte so die drei Punkte.

"Ich war ein bisschen besorgt, weil wir so viele Chancen vergeben und dadurch den Ausgleich durch die einzige Möglichkeit von Chievo riskiert haben", gab Neo-Coach Massimiliano Allegri zu. "Die Mannschaft hat stark gespielt, aber wir müssen uns im Abschluss noch verbessern."

Angetan zeigte er sich indes vom 18-jährigen Neuzugang Kingsley Coman. "Das Kind Coman hat gespielt wie ein Veteran. Er verfügt über große Qualität und Charakter. Er ist jung und wir müssen ihn langsam aufbauen, aber er ist ein Riesentalent."

Roma zieht nach

Im ersten Spitzenspiel der noch jungen Saison feierte AS Roma einen 2:0-Erfolg über die Fiorentina.

Nainggolan brachte die Hauptstädter im Stadio Olimpico nach 28 Minuten in Front. Der Belgier staubte ab, nachdem Fiorentina-Keeper Neto zuvor einen Gervinho-Schuss noch parieren konnte. 

In Halbzeit zwei drückten die Gäste auf den Ausgleich, De Sanctis musste mehrmals retten, einen Illicic-Freistoß lenkte er gerade noch an die Latte. Im Konter umkurvte Gervinho (93.) dann Neto und schob zur Entscheidung ein.

"Ich muss herausfinden, warum wir in der ersten Hälfte so ängstlich gespielt haben", schien Fiorentina-Coach Vincenzo Montella die Ursache für die Niederlage ausfindig gemacht zu haben. "Hätten wir vor der Pause schon so gespielt wie danach, wäre es ein ganz anderes Spiel geworden."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen